Landgericht Landau in der Pfalz: Verfahren vor der Strafkammer im März 2019

Vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz beginnt am 
Freitag, 8. März 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309 
folgendes Verfahren: 

Tatvorwurf: Körperverletzung
Tatzeitpunkt: 22. März 2017 
Tatort: Landau 

Der 48-jährigen Angeklagten, die an einer psychischen Erkrankung leidet, wird vorgeworfen, am Tattag eine ältere Frau zu Boden gestoßen und weiter auf sie eingeschlagen zu haben, wodurch das Opfer erhebliche Verletzungen erlitt, unter anderem einen Bruch des Lendenwirbels, einem weiteren Opfer, welches dem ersten Opfer zu Hilfe geeilt war, durch Faustschläge weitere Verletzungen zugefügt zu haben. Die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus steht im Raum 

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 13. und 15. März 2019, 11 und 10 Uhr 


Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am 
Dienstag, 26. März 2019, 10:30 Uhr, Sitzungssaal 309 
folgendes Verfahren: 

Tatvorwurf: Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, schwere Körperverletzung, Freiheitsberaubung und Bedrohung 
Tatzeitpunkt: 13./14. Dezember 2016 
Tatort: Germersheim 

Dem 41-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, sein Opfer, das er zur Prostitution zwingen wollte, mehrfach vergewaltigt und sexuell genötigt zu haben, sie dabei angekettet, geschlagen und mit einem Messer bedroht zu haben. Dieses Verfahren wurde bereits im Jahr 2017 vor dem Landgericht Landau verhandelt, das damalige Urteil vom 1. Dezember 2017 ist allerdings vom Bundesgerichtshof aufgehoben und an eine andere Kammer des Landgerichts Landau zur nochmaligen Verhandlung zurückverwiesen worden. 

Vorgesehene Fortsetzungstermine 1., 10., 15., 17. April, 8., 17., 29. Mai, 12., 14., 17., 19., 24., 25. Juni und 9., 12. Juli 2019, jeweils 9:00 Uhr


Außerdem beginnt vor der 5. Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am 
Montag, 25. März 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 201 
folgendes Verfahren: 

Tatvorwurf: Tierquälerei, Betrug 
Tatzeitpunkt: Sommer 2015 bis 27. April 2017 
Tatort: Bornheim 

Der 52-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, als Tierärztin einer Vielzahl von Hunden und Katzen erhebliches Leiden zugefügt zu haben, insbesondere dadurch, dass die Tiere Mangel an Tageslicht erleiden mussten, über einen längeren Zeitraum isoliert gehalten wurden, keinen ausreichenden Auslauf hatten und ihnen nur unzureichende Liegeflächen zur Verfügung standen, sie auch nicht im erforderlichen Umfang gesundheitlich versorgt wurden, außerdem 2 erwachsene Kängurus nicht artgerecht gehalten zu haben, darüber hinaus mehrere Kundinnen um Beträge im Bereich von mehreren hundert Euro betrogen zu haben. Es handelt sich um ein Berufungsverfahren gegen ein Urteil des Amtsgerichts Landau in der Pfalz vor der Kleinen Strafkammer des Landgerichts. 

Vorgesehene Fortsetzungstermine 27. und 29. März, 1. und 10. April 2019, jeweils 9:00 Uhr


Schließlich hat vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am 
Dienstag, 5. März 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309 
folgendes Verfahren bereits begonnen: 

Tatvorwurf: Geldfälschung
Tatzeitpunkt: 12. bis 23. Juli 2018 
Tatort: Rülzheim und andernorts 

Dem 39-jährigen Angeklagten, wird vorgeworfen, sich falsche 50 €-Noten beschafft und in einer Vielzahl von Fällen in Umlauf gebracht zu haben (insgesamt 21 Scheine). 

Vorgesehene Fortsetzungstermine 12. und 19. März 2019, jeweils 9:00 Uhr