Landgericht Landau in der Pfalz: Verfahren vor der Großen Strafkammer im November 2018

Vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz beginnt am 

Dienstag, 6. November 2018, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309 

folgendes Verfahren: 
Tatvorwurf: Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, Bedrohung 
Tatzeitpunkt: Zeitraum 4. 9. 2017 bis 9. 9. 2017 
Tatort: Landau 

Dem 60- jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zustand der Schuldunfähigkeit – der Angeklagte leidet an einer psychischen Krankheit – versucht zu haben, ein Sturmgewehr zu erwerben und dabei gedroht zu haben, wenn es nicht bekomme, die Waffenhandlung in die Luft zu sprengen, weiter selbst einen hochexplosiven Sprengstoff hergestellt zu haben, welcher bei der darauf folgenden Durchsuchung seiner Wohnung aufgefunden wurde und schließlich einem weiteren Opfer gedroht zu haben, ihm eine Kugel durch den Kopf zu jagen, wenn er ihm eine von ihm begehrte Auskunft nicht erteile. Die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus steht im Raum

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 9. und 23. November 2018, jeweils 9:00 Uhr


We
iter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am 

Dienstag, 6. November 2018, 11:00 Uhr, Sitzungssaal 309 

folgendes Verfahren:
Tatvorwurf: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung u. a. 
Tatzeitpunkt: 19.10.2015
Tatort: Offenbach und Landau 

Dem 50 -jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zustand der Schuldunfähigkeit oder verminderter Schuldfähigkeit infolge einer psychischen Erkrankung die Räumlichkeiten der Verbandsgemeinde Offenbach trotz eines bestehenden Hausverbots betreten zu haben und bei der anschließenden Personenkontrolle durch die Polizei erheblichen körperlichen Widerstand geleistet zu haben, die Polizisten dabei als „Nazis“, „Faschisten“ und „Analphabeten“ ehrverletzend beschimpft zu haben. Die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus steht im Raum. 

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 22. und 28. November 2018, jeweils 9:00 Uhr
 

Weiter beginnt vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am 

Montag, 7. November 2018, 9: 00 Uhr, Sitzungssaal 201

folgendes Verfahren: 
Tatvorwurf: versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung 
Tatzeitpunkt: 20. 8. 2016 
Tatort: Landau in der Pfalz 
Dem 28 -jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am Tattag gegen 2:00 Uhr nachts in der Nähe des Eingangs der Diskothek Logo mit einem Messer auf 2 Personen unvermittelt losgegangen zu sein, mit denen er vorher eine verbale Auseinandersetzung hatte und einen der beiden lebensgefährlich am Hals, den anderen durch einen Stich in die Brust verletzt zu haben. 

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 12., 14., 15., 16. und 23. November 2018, jeweils 9: 00 Uhr
 

Weiter beginnt vor der 2. Strafkammer (Jugendkammer I) des Landgerichts Landau in der Pfalz am 

Montag, 12. November 2018, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 201 


folgendes Verfahren:
 
Tatvorwurf: schwerer sexueller Missbrauch von Kindern 
Tatzeitpunkt: 14. April bis 5. November 2017
Tatort: Lingenfeld 

Dem 56-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in dem genannten Tatzeitraum sexuelle Handlungen an einem damals 3-jährigen Mädchen, einer Familienangehörigen, vorgenommen zu haben und in einigen Fällen Fotografien sexuellen Inhalts angefertigt zu haben. 

Vorgesehene Fortsetzungstermine 3. und 10. Dezember 2018, jeweils 9:00 Uhr
 

Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am 

Montag, 19. November 2018, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309  

folgendes Verfahren: 
Tatvorwurf: Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz
Tatzeitpunkt: Mai 2017 bis 23. Mai 2018
Tatort: Landau in der Pfalz  

Den insgesamt 5 Angeklagten, von denen 3 aus Deutschland und 2 aus Eritrea stammen, wird vorgeworfen, wiederholtermaßen in einer großen Vielzahl von Fällen teilweise gewerbsmäßig und in nicht geringer Menge sowie bandenmäßig unerlaubt mit Betäubungsmitteln Handel getrieben zu haben. Es handelt sich hierbei um einen Täterkreis, der im Ostpark in Landau, am so genannten „Schwanweiher“ einen professionell organisierten Drogenhandel aufgezogen haben soll mit in so genannten „Bunkern“ im Park selbst oder in Wohnungen in Landau deponierten Rauschmitteln, insbesondere Marihuana und Haschisch. 

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 29. November, 18., 19., 20. Dezember 2018, 8. und 15. Januar 2019, jeweils 9:00 Uhr