Landgericht Landau in der Pfalz: Verfahren vor der Strafkammer im Oktober 2019

Vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz beginnt am

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: gemeinschaftlicher gewerbsmäßiger Betrug
Tatzeitpunkt: Juli 2012 bis September 2015
Tatort: Kandel und andernorts

Den beiden 68-und 60-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in ca. 30 Fällen vorwiegend Anlagebetrügereien begangen zu haben, die regelmäßig so abgelaufen sein sollen, dass sie sich als Repräsentanten einer Firma ausgaben, die die Finanzierung größerer Projekte gegen eine Anzahlung bewerkstelligen könne und auf diese Weise von den jeweiligen Opfern vier- bis fünfstellige Euro-Beträge erhielten, die sie für sich selbst verwendeten.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 17., 23., 24., 30. und 31. Oktober sowie 6., 7., 13. und 14. November 2019, jeweils 9:00 Uhr


Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: Verstöße gegen das BtMG, Raub, räuberische Erpressung, Entführung und gefährliche Körperverletzung
Tatzeitpunkt: Januar 2016 bis Mai 2017
Tatort: Kandel, Landau, Bad Bergzabern, Steinfeld und Schweigen-Rechtenbach

Dem 21 -jährigen, aus Griechenland stammenden Angeklagten wird vorgeworfen, als Heranwachsender in 65 Fällen gewerbsmäßig mit Betäubungsmitteln unerlaubt Handel getrieben zu haben und in einem Fall gemeinsam mit anderen in ein Haus eingedrungen, die Bewohner unter Vorhalt von Waffen in einem Raum zusammengetrieben und ausgeraubt zu haben, später dann 2 der Opfer gezwungen zu haben, ihm und seinen Mittätern zum Schwanenweiher zu folgen sowie diese weiter mit der Waffe bedroht und geschlagen zu haben, um von ihnen Drogen oder Geld zu erpressen.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 18., 21., 24. und 29. Oktober 2019, jeweils 9:00 Uhr


Weiter beginnt vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Montag, 21. Oktober 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: Verstöße gegen das BtMG und das Waffengesetz
Tatzeitpunkt: Anfang Februar 2018 bis Ende Mai 2018
Tatort: Germersheim und Ludwigshafen

Dem dem 53-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unerlaubt Handel getrieben und dabei ein verbotenes Springmesser mitgeführt zu haben.

Vorgesehener Fortsetzungstermin: 28. Oktober 2019, 9:00 Uhr


Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Dienstag, 22. Oktober 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: gewerbsmäßiger Betrug und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Tatzeitpunkt: April 2011 bis November 2017
Tatort: Kandel, Landau, Herxheim, Bornheim, Hatzenbühl, Offenbach, Stuttgart

Dem 31 -jährigen, Angeklagten wird vorgeworfen, in 15 Fällen vorsätzlich Verkehrsunfälle herbeigeführt zu haben, um sich dadurch in betrügerischer Art und Weise durch unberechtigte Versicherungsleistungen eine erhebliche Einnahmequelle von einigem Umfang und Dauer zu verschaffen.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 31. Oktober, 5., 8., 12. November, 3., 11., 19. Dezember 2019, 7. und 9. Januar 2020, jeweils 9:00 Uhr


Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Montag, 28. Oktober 2019, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: Körperverletzung, Nötigung, Sachbeschädigung, Raub, Hausfriedensbruch, Beleidigung
Tatzeitpunkt: August 2018 bis Mai 2019
Tatort: Landau und Wörth

Den beiden 16-und 15-jährigen, aus Syrien stammenden Angeklagten wird vorgeworfen, als Jugendliche in 2 Fällen gemeinschaftlich die Schwester eines der beiden Angeklagten geschlagen zu haben und, als deren Mutter versuchte, das Opfer zu schützen, diese ebenfalls gepackt und beide Opfer mit den Köpfen gegeneinander gestoßen und dann aus der gemeinsamen Wohnung geworfen zu haben. Einem der Angeklagten wird weiter vorgeworfen, eine Reihe weiterer Körperverletzungsdelikte vor allem in der Nähe des Landauer Hauptbahnhofs und des Schwanenweihers gegenüber unbeteiligten Dritten begangen zu haben. So soll er ein Opfer grundlos getreten haben und zu einem späteren Zeitpunkt nochmals aus Wut über deren Anzeige der 1. Tat geschlagen haben, bei anderer Gelegenheit Polizeibeamte beleidigt haben.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 4. November 13:00 Uhr, 14. November 10:00 Uhr, 2. Dezember 13:00 Uhr und 13. Dezember 2019 9:00 Uhr