Landgericht Landau in der Pfalz: Verfahren vor der Strafkammer im Juni 2021

Vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz beginnt am

Dienstag, 8. Juni 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: Diebstahl, gewerbsmäßiger unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln                                              

Tatzeitpunkt: Februar 2018 bis Juni 2020

Tatort: Germersheim

Dem inzwischen 19 -jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Tatzeitraum 2018 mit mehreren Komplizen in mehreren Fällen Motorroller, Kleinkrafträdern bzw. Mofas gestohlen zu haben, um mit ihnen „Spritztouren“ zu machen und sie dann stehen zu lassen. Im Tatzeitraum 2020 soll der Angeklagte als Heranwachsender zur Finanzierung seines Eigenbedarfs und als Einnahmequelle von einiger Dauer Marihuana, Haschisch und Ecstasy beschafft und gewinnbringend weiterverkauft haben

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 18., 23. und 25. Juni, jeweils 9:00 Uhr

 

Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Freitag, 11. Juni 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, Verstoß gegen das Waffengesetz                                              

Tatzeitpunkt: Januar 2021

Tatort: Landau in der Pfalz

Dem 35-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, mehr als 1 kg Amphetamin zunächst angekauft und dann mit erheblichen Gewinn weiterverkauft zu haben, wobei er im Besitz einer halbautomatischen Kurzwaffe war, ohne über eine entsprechende waffenrechtliche Erlaubnis zu verfügen.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 1., 6. und 14. Juli 2021, 9:00 Uhr, 13:30 Uhr, 9:00 Uhr

 

Weiter beginnt vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Donnerstag 17. Juni 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge,                                               

Tatzeitpunkt: August 2017 bis Juni 2018

Tatort: Landau in der Pfalz, Neustadt an der Weinstraße, Gommersheim und Lustadt

Den beiden 27- und 33-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, arbeitsteilig einen Handel mit Amphetamin und Marihuana etabliert zu haben, um ihren eigenen gemeinsamen Lebensunterhalt zu finanzieren, wobei der eine Angeklagte das Rauschgift in größeren Mengen von einem Lieferanten besorgte, die andere Angeklagte die Verkäufe verwaltete und organisierte.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 18., 24. und 28. Juni 2021, jeweils 9:00 Uhr

 

Außerdem beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Dienstag 22. Juni 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung                                              

Tatzeitpunkt: September und November 2018

Tatort: Klingenmünster

Dem 41-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, einmal in seinem zum Pfalzklinikum gehörenden Wohnheim einen Mitbewohner mit einem Brotmesser angegriffen und dabei verletzt zu haben, in einem anderen Fall in einer Gemeinschaftsküche einer Wohnanlage des Pfalzklinikums einen Mitbewohner mit dem Tod bedroht und ein Messer nach ihm geworfen zu haben. Der Angeklagte leidet an einer chronischen paranoiden Schizophrenie. Die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung steht im Raum.

Vorgesehener Fortsetzungstermin: 29. Juni 2021, 9:00 Uhr

 

Schließlich beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Mittwoch 30. Juni 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung                                              

Tatzeitpunkt: Dezember 2019

Tatort: Billigheim-Ingenheim

Dem 32-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, ein Opfer durch einen Faustschlag auf das Auge bewusstlos geschlagen und verletzt zu haben, in einem weiteren Fall zwei weitere Opfer durch den Einsatz von Pfefferspray verletzt zu haben. Der Angeklagte leidet an einer paranoiden Schizophrenie. Die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung steht im Raum

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 2., 6. und 7. Juli 2021, jeweils 9:00 Uhr