Landgericht Landau in der Pfalz: Verfahren vor der Strafkammer im Januar 2021

Vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz beginnt am

Mittwoch, 6. Januar 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch                                                    

Tatzeitpunkt: 18.7.2020

Tatort: Bad Bergzabern

Dem 23 -jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, an seiner 4-jährigen Nichte sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben. Da er an einer Intelligenzminderung leidet, stehen seine verminderte Schuldfähigkeit und eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung im Raum.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 8., 14. und 15. Januar 2021, jeweils 09:00 Uhr

 

Weiter beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Mittwoch, 13. Januar 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: schwerer sexueller Missbrauch                                                     

Tatzeitpunkt: Juli 2019 bis 23.7.2020

Tatort: Landau in der Pfalz

Dem 64 -jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, an einem 9-jährigen Nachbarskind wiederholt sexuelle Handlungen vorgenommen zu haben. Dabei soll der Angeklagte dem Kind auch pornographische Filme gezeigt haben.

Vorgesehene Fortsetzungstermine: 21., 27., 28. Januar sowie 2., 4. und 16. Februar 2021, jeweils 09:00 Uhr

 

Schließlich beginnt vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz am

Dienstag, 19. Januar 2021, 9:00 Uhr, Sitzungssaal 309

folgendes Verfahren:

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung, Bedrohung                                                    

Tatzeitpunkt: 10.9.2018 und 19.11.2019

Tatort: Klingenmünster

Dem 41 -jährigen Angeklagten, der an einer chronischen paranoiden Schizophrenie leidet, wird vorgeworfen, in seinem Wohnheim im Pfalzklinikum in Klingenmünster auf einen Mitbewohner mit einem Messer losgegangen zu sein und diesen dabei verletzt zu haben. Bei einem weiteren Vorfall drohte der Angeklagte angeblich seinen Mitbewohnern, sie alle umzubringen, nahm ein Messer und warf es in Richtung eines der Mitbewohner, ohne diesen zu verletzen. Eine Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung steht im Raum.

Vorgesehener Fortsetzungstermin: 22.. Januar 2021, 09:00 Uhr